PFA (perfluoralkoxy)

 

Hauptmerkmale

HAUPTMERKMALE

  • hervorragende Transparenz/Klarheit und Flexibilität
  • Arbeitstemperatur von ca. -70˚C bis ca. +260˚C
  • behält auch bei hoher Temperatur die mechanischen Eigenschaften
  • kombinierte Eigenschaften von PTFE und FEP
  • nahezu universell chemisch beständig
  • schwerentflammbar und flammhemmend
  • große Fertigungslängen, schweißbar und hitzeformbar
  • glatte Oberfläche
  • gasdicht und porenfrei
  • sehr gute dielektrische Eigenschaften
  • UV-beständig, strahlungs- und witterungsbeständig, Biokompatibilität
 

Anwendungsbereiche

PFA ist ein Fluorkunststoff mit sehr hoher Reinheit und eine Weiterentwicklung von FEP mit erhöhter kontinuierlicher
Betriebstemperatur.

Die Eigenschaften sind die gleichen von PTFE und schließen die chemische Beständigkeit, weite Temperatureinsatzfähigkeit sowie Widerstandsfähigkeit gegen Alterung und Witterung, den geringen Reibungswiderstand und die gute elektrische Isolation ein.

Die Verarbeitungsfähigkeit von PFA ermöglicht hohe kontinuierliche Schlauchlängen.

Der PFA Schlauch ist vielseitig einsetzbar und ist nahezu für alle festen, flüssigen und gasförmigen Medien geeignet. Weiterhin ist der PFA-Schlauch nahezu transparent, wodurch die Fluide genau beobachtet werden können.

Der PFA Schlauch ist in verschiedenen Farben sowie elektrisch
leitend und auch für Lasermarkierungen erhältlich.
 

Eigenschaften

transparent

-270° – +260°

Weiterentwicklung von FEP sehr hohe Reinheit erhöhte kontinuierliche Betriebstemperatur gleiche Eigenschaften von PTFE.

Hohe kontinuierliche Schlauchlängen produzierbar

 
 
zurück nach oben
realisiert von Blickfang Grafikdesign mit editly.