PVDF (polyvinylidenfluorid)

 

Hauptmerkmale

  • hohe Festigkeit u. Steifigkeit
  • hohe Zähigkeit (auch bei Kälte)
  • hohe Chemikalienbeständigkeit
  • sehr geringe Wasseraufnahme
  • selbstverlöschend
  • gute Gleiteigenschaft u. Abriebfestigkeit
  • hohe UV-Beständigkeit
  • schweißbar
  • geringere Temperaturbeständigkeit
  • geringe Permeation
 

Anwendungsbereich

PVDF Schläuche stellen eine preiswerte Version der Fluorkunststoffe dar. PVDF zählt zu den Fluorpolymeren und verfügt über eine höhere Steifigkeit und Druckbeständigkeit als das artverwandte PTFE. Gleitverhalten und elektrisches Isolierverhalten sind allerdings etwas schlechter.

PVDF-Schläuche sind wegen ihrer geringen Druchlässigkeit in Gasung und Lösbarkeit ideal für den Einsatz in Reinstanwendungen.

Es besitzt eine hohe Festigkeit und Zähigkeit auch bei tiefen Temperaturen und ist Selbstverlöschend.

Die Dauergebrauchstemperatur liegt zwischen -30°C und +150°C. PVDF besitzt eine hohe Beständigkeit gegenüber Chlor, Brom und energiereichen Strahlen.
 

Eigenschaften

weiß

-50° – +140°

preiswerter Fluorkunststoff hohe Steifigkeit und Druckbeständigkeit.

Hohe Festigkeit und Zähigkeit

 
 
zurück nach oben
realisiert von Blickfang Grafikdesign mit editly.